Es gibt diese Tage, an denen einfach nichts gelingen will. Da kommt der Chef um die Ecke und nörgelt auch noch an deiner Arbeit herum. Kunden motzen dich an. Und dann sagt die Freundin per SMS kurzfristig für abends eine lang geplante Verabredung ab. Das fühlt sich richtig mies an. Du fühlst dich richtig mies. Und wenn dann noch der innere Zweifler ganz laut spricht: „Du kannst nichts.“ – „Keiner mag dich.“ Puhh. Das nagt am Selbstbewusstsein.

 

Schatzkarte fürs Selbstbewusstsein

 

 

Schätze suchen – Schätze finden

In solchen Situationen geraten wir schnell in eine negative Gedankenspirale. Das, was andere an uns schätzen oder was wir gut können, fällt uns nicht ein. Es ist weit aus unserem Blick verschwunden. Der Scheinwerfer ist auf den miesen Tag gerichtet. Das Selbstbewusstsein ist im Keller. Für eine Schatzsuche da unten fehlt das Licht und Energie. Warum also für solche Tage nicht eine Schatzkarte parat haben?

Nimm dir (an einem guten Tag) ein Blatt Papier und schreibe alle deine Stärken, Fähigkeiten und das, wofür andere dich schätzen auf. Das können Kleinigkeiten sein. Du kannst gut einparken? Prima! Aufschreiben. In Excel-Tabellen fühlst du dich zu Hause? Bestens! Gleich notieren. Du kannst Familienfeste organisieren? Hervorragend! Aufschreiben. Du bist loyal und vertrauenswürdig? Noch besser. Schreibe das auf. Notiere alles, was dir einfällt. Sei dabei sehr großzügig mit dir. Es gilt nämlich: Eigenlob stimmt! Übrigens: Auch Fenster putzen kann nicht jeder.

Dir fällt nichts ein? Frage deine Freunde, Bekannte oder Kollegen. Höre genau „zwischen den Zeilen“. Denn vielleicht freuen sich deine Kollegen schon ein halbes Jahr vorher auf deinen nächsten Geburtstag, weil du dann wieder DEN leckeren Käsekuchen mit bringst. Dann bist du DER/DIE Käsekuchen-Bäcker/in. Warum ist dein Partner gern mit dir zusammen? Frage einfach mal nach.

Nimm dir dafür alle Zeit der Welt. So eine Schatzkarte kann im Laufe der Zeit auch immer weiter wachsen.

Bewahre deine Schätze – deine Schatzkarte gut auf.

 

 

Selbstbewusstsein tanken – Stärken stärken

Bianca Grünert | Trainingslager | Selbstbewusst wirken. Erfolgreich präsentieren.

…und wenn dann wieder einer dieser Tage kommt, brauchst du erst gar nicht im Gedanken-Keller kramen. Nimm dir deine Schatzkarte und richte deine Scheinwerfer direkt auf deine Stärken. Da gibt es ganz schön etwas zu entdecken.

Denke an die Situationen, die dahinter stehen. Wie du mit diesen Fähigkeiten dahin gekommen bist, wo du jetzt bist. Welche Türen und Herzen dir dadurch geöffnet wurden. Wie du viele Dankeschöns, ein Lächeln oder Applaus geerntet hast, weil du etwas gut gemacht hast. Weil du ein Mensch mit vielen tollen Eigenschaften und besonderen Fähigkeiten bist. Sonne dich eine Weile in diesen guten Gefühlen. Tanke eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein.

 

 

Noch ein Körpersprache-Tipp

Achte auch auf deine Körperhaltung. Richte dich auf, denn in einer gebeugten Haltung haben positive Gedanken keinen Platz, um sich auszubreiten.

 

Du hast gerade ein schwieriges Gespräch vor dir oder zweifelst allgemein an dir? Auch dann werfe einen Blick auf deine Schatzkarte und stärke deine Stärken.

 

 

Bianca Grünert

Bianca Grünert

Die Stärkenreporterin

Ich arbeite mit Menschen, die manchmal an sich und ihren Fähigkeiten zweifeln oder sich nicht gut genug fühlen und unsicher auftreten. Ich unterstütze sie dabei, zu entdecken, was in ihnen steckt, selbstbewusster zu werden und sich im besten Licht zu präsentieren, um andere von sich oder ihren Ideen zu überzeugen.
Wenn du weißt, was du kannst und selbstbewusst auftrittst, dann ist meine Mission erfüllt.
Mein Motto: Von innen leuchten. Nach außen strahlen.
Bianca Grünert