Liebe dich selbst! Klingt einfach – ist aber verdammt schwer. Sich selbst lieben kommt vor allem anderen. Vor allem vor der Fremdliebe. Oder wie willst du anderen Liebe geben, wenn du dich selbst nicht liebst? Wer Selbstliebe verschmäht, ist umso mehr auf die Anerkennung von Anderen angewiesen. Schade, denn es gibt viele gute Gründe dich selbst zu schätzen – dich selbst zu lieben. Dir fällt nicht viel ein oder du denkst an deine Achso unperfekten Seiten? Dich selber würdest du nicht auf einen Kaffee einladen? Leider sind die Selbstliebe-Dateien auf unserer Festplatte im Gehirn oft ganz versteckt oder sind gar nicht vorhanden. Stattdessen gibt es dort den Ordner „Eigenlob stinkt“. Oder es gibt Dateien zur „Vergleiche dich mit Anderen und ziehe immer den Kürzeren“ – Krankheit. Und „Finde den Fehler“ ist auch so ein Selbstliebe-Killer.

Die Ordner für deine Selbstliebe kannst du aber installieren oder die Unnützen einfach umbenennen. Deine Antennen für dich kannst du neu ausrichten. In dieser Folge erfährst du, wie du deine Festplatte auf Liebe – auf Selbstliebe programmierst mit „Eigenlob stimmt!“, „Was kann ich von anderen lernen?“ und „Was ich gut gemacht habe“ – Dateien. Wie du Ordner anlegst und mit Inhalten für die Selbstliebe füllst, dazu mehr im Podcast. Außerdem erzähle ich dir eine Geschichte, warum es sich lohnt sich selbst zu lieben, obwohl du vielleicht einen „Sprung in der Schüssel“ hast.

 

Sich selbst lieben lernen. Wie geht das mit der Selbstliebe?

 

Sich selbst lieben lernen. Wie geht das mit der Selbstliebe? [ZWIDS 002]

 

Hier kannst du dir die Podcast-Folge jetzt anhören: 

 

 
 
Alle Folgen des  Zeig was in dir steckt! Podcasts kannst du auch hier hören und abonnieren…
 
itunes  (Und wenn dir der Podcast gefällt, dann gib mir doch gleich eine 5-Sterne-Bewertung auf itunes)

 

 

 

 

Shownotes:

  • Warum Selbstliebe?
  • Für wie liebenswert hältst du dich?
  • Warum wir falsch programmiert sind und wie du das ändern kannst.
  • „Eigenlob stinkt“ umbenennen in „Eigenlob stimmt!“
  • Warum du dich nicht vergleichen sollst und dich stattdessen darauf fokussieren sollst: Was kann ich von anderen lernen?
  • Wie du dich auf das was gut gelaufen ist konzentrierst, statt immer die Fehler zu suchen.
  • Die Geschichte vom Sprung in der Schüssel und warum es sie liebenswert macht.

 

 

Du möchtest regelmäßig neue Podcast-Episoden bekommen? Dann abonniere diesen Podcast oder trage dich in meinen Newsletter ein (rechts in der Seitenleiste).
Und wenn du Ideen, Fragen und Themen für diesen Podcast hast, dann melde dich bei mir oder schreibe mir auf meiner Facebookseite oder hier unten in die Kommentare.
 
Ich freue mich, wenn du beim nächsten Mal wieder dabei bist!
 
Alles Liebe 
Deine Bianca
Die Stärkenreporterin
 
 
 
 
 
Bianca Grünert

Bianca Grünert

Die Stärkenreporterin

Ich arbeite mit Menschen, die vor Menschen sprechen.
Mein Job ist es, dass sie selbstbewusst auftreten, „Handwerkszeug“ und Technik für gutes Präsentieren bekommen, sicherer beim Reden werden und Ausstrahlung gewinnen.
Kurz: Ich mache Menschen fit für die kleine und die große Bühne, damit sie selbstbewusst auftreten und reden.

Mein Motto: Von innen leuchten. Nach außen strahlen.
Bianca Grünert